Winterzeit ist für mich Klassikerzeit! In diesem Jahr geht es – wieder einmal – mit Ute von Buchstapelweise (@papercuts1) und Charles Dickens auf Reisen. Unsere Ziele sind London und Paris, denn erzählt wird „Eine Geschichte aus zwei Städten“ („A Tale of Two Cities“). Diese Geschichte wird hoffentlich auch meine Rückkehr in die Lese- und Blogwelt sein.

Die anhaltende Homeoffice-Situation und neue, fordernde Aufgaben im Job sorgen seit Monaten dafür, dass ich mich nicht auf die Welt der Bücher einlassen kann. Nach neun Stunden im Arbeitszimmer sehne ich mich täglich danach, nach draußen zu gehen, Bewegung, Tageslicht, Frischluft zu bekommen. Und wenn ich den Feierabend doch mal in der Wohnung verbringe, bin ich froh, keine Texte mehr vor mir zu sehen.

Doch in den letzten Wochen hat es mich erstmals seit dem Frühling wieder in eine Buchhandlung verschlagen und ich beginne, voller Neugierde auf ungelesene Bücher in meinem Regal zu blicken. Ich kann mich wieder darauf freuen, all die unzähligen Leben zwischen den Buchdeckeln zu entdecken. Als ich erfuhr, dass Ute „A Tale of Two Cities“ lesen möchte, war ich daher auch schnell Feuer und Flamme, sie dabei zu begleiten. Das gemeinsame Lesen soll für mich eine motivierende, aber auch entspannte und unterhaltsame Möglichkeit sein, eine neue Leseroutine zu entwickeln und sowohl hier auf dem Blog, als auch auf Twitter wieder aktiver zu sein. Ab morgen könnt ihr daher Utes und meine Reise in die beiden Metropolen auf Twitter unter verfolgen. Ich freue mich, euch dort zu sehen und mich wieder mit euch auszutauschen!


Charles Dickens: „A Tale of Two Cities“, Penguin Classics 2011, ISBN: 978-0-141-19690-9